Pfotenabdrücke sind wie unsere Fingerabdrücke und damit etwas ganz Besonderes. Ein eingerahmter Pfotenabdruck deines Hundes schafft eine schöne Erinnerung und wird zum Hingucker an deiner Wand! Wie du den Pfotenabdruck deines Hundes auf Papier bekommst ohne dabei eine Menge Geld ausgeben zu müssen, verraten wir dir in diesem DIY. Los geht’s!

Was du brauchst:

  • einen einfachen Farbkasten mit Wasserfarben
  • Wasser
  • einen Pinsel
  • ein Gefäß in das die Pfote deines Hundes passt
  • mehrere Seiten weißes Papier
  • Küchenrolle
  • feuchte Tücher
  • etwas Geduld 🙂

So geht’s:

Am besten suchst du dir zu ein ruhiges Plätzchen, das leicht zu reinigen ist. Beispielsweise Fliesen. Da du gleich Farbe auf die Pfote deines Hundes bringen wirst, kann es passieren, dass dein Hund auf dem Boden Pfotenabdrücke hinterlässt. Durch die Verwendung von Wasserfarbe ist die Reinigung des Bodens jedoch kein Problem, sofern die Abdrücke nicht unbedingt auf einem Teppich sind 🙂

Nun rührst du die Wasserfarbe an. Ich habe mich für die Farbe schwarz entschieden. Verwende dabei viel Wasser. Mit dem Pinsel tupfst du immer mehr Farbe in das bereitgestellte Gefäß. Der Boden des Behältnisses sollte gut mit der wässrigen Farbe bedeckt sein.

Jetzt kommt dein Hund zum Einsatz. Tauche seine Vorderpfote vorsichtig in das mit Wasserfarbe gefüllte Gefäß. Achte darauf, dass wirklich alle Ballen der Pfote die Farbe erreichen.

Nehmt die Pfote aus dem Behältnis heraus und drückt sie ruhig und nur mit leichtem Druck auf das bereitgelegte Papier. Manche Hunde fürchten sich vor der ganzen Prozedur. Sie ziehen vielleicht die Pfote weg. Bleibt dabei einfach gelassen und wiederholt das Ganze (ggf. musst du noch ein bisschen Farbe anrühren). Mit gutem Zureden und ein paar Leckerchen lässt sich fast jeder Vierbeiner überzeugen 🙂

Sobald du mit dem Pfotenabdruck deiner Fellnase zufrieden bist, legst du das Papier zum Trocken. Die Pfote putzt du bitte sehr gründlich mit dem Feuchttuch und der Küchenrolle ab. Auch wenn es sich nur um Wasserfarbe handelt – dein Hund muss sie ja nicht unbedingt abschlecken und auf Pfotenabdrücke in der ganzen Wohnung kannst du bestimmt auch verzichten 🙂

Nach der Trocknung kannst du den Pfotenabdruck einrahmen. Wenn du ihn vervielfältigen möchtest, kopiere den Abdruck. Das geht wunderbar. Du kannst ihn dann auch auf ein bestimmtes Papier kopieren. Ich habe unter die Pfotenabdrücke den Namen des jeweiligen Hundes geschrieben.

Aus beiden Pfotenabdrücken habe ich ein Geschenk für meine Mama gebastelt. Timmy ist der Hund meiner Eltern und auf Neo passen sie auf, wenn wir in der Arbeit sind.

eingerahmte Pfotenabdrücke

Viel Spaß bei diesem DIY! 🙂

Falls du auf der Suche nach einem weiteren DIY für Hundemenschen bist, kann ich dir unser DIY-Pfotenbalsam nahe legen.


1 Kommentar

Lara Stein · 13. Juli 2021 um 7:59

Echt eine tolle Idee. Ich würde gern auch so etwas in die Richtung von meiner Fellnase machen. Allerdings dachte ich eher an einen Abdruck aus Gips. Ich hoffe, ich kann das Passende finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.